Arbeitskreis Verkehrspolitik

Pressemitteilung des BDEF
"BDEF begrüßt Wiederkehr der alten BahnCard"

03. Juli 2003

Der Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde begrüßt ausdrücklich die neuen Änderungen der Deutschen Bahn an ihrem Preissystem. Nach erster Prüfung sind mit der Rückkehr der alten BahnCard (BC) und Vereinfachung der komplizierten Wochenendbindung die schärfsten Kritikpunkte des bisher gültigen Tarifsystems beseitigt. Ab 1. August gilt dann eine Kombination aus den positiven Bestandteilen des alten und des neuen Preissystems der Bahn, mit einigen Wermutstropfen. Einer davon ist der deutlich höhere Preis der BahnCard 50. Allerdings besitzt die ab August erhältliche BC auch eine soziale Komponente, da sie für Senioren, Schüler und Studenten nur die Hälfte kostet und auch Mitfahrern einen Rabatt gewährt. Bei den neuen Frühbucher-Rabatten fällt auf, dass die Bahn auch weiterhin mit der Höhe dieses Kontingents hinterm Berg hält. Positiv ist, dass weiterhin bei allen Tickets Kinder bis zu 15 Jahren kostenlos mitreisen können. 

Es bleibt abzuwarten, ob die DB AG ihre weiteren Ankündigungen umsetzen kann. So sollen die Verkehrsverbünde noch in das Rabattsystem eingebunden werden. Außerdem versprach Vorstandsvorsitzender Hartmut Mehdorn, die durch verschiedene Routen entstehende Vielzahl von möglichen Preisen zwischen zwei Orten zu bereinigen. Gerade diese Vielfalt hatte zu vielen Fehlern bei der Beratung geführt. Trotz allem bleibt ein bitterer Nachgeschmack: Warum reagiert die Bahn erst jetzt, obwohl weit vor Einführung von verschiedenen Seiten heftige Kritik am aktuell gültigen Preissystem geübt worden war? Weitere Einsichten nicht ausgeschlossen.

 

Nach Möglichkeit Belegexemplar oder Hinweis auf Veröffentlichung erbeten.

Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde e. V. (BDEF) 
Postfach 1140, 30011 Hannover 
Telefon: (07 00) 23 33 22 55 
Fax: (05 11) 74 054 055 
eMail:
bdef@bdef.de 

 

BDEF 2003
Letzte Änderung: 12. Juli 2003 (GB)